Wo wird Beauveria bassiana eingesetzt?

Der Palmrüssler ist mittlerweile bei allen Mittelmeer-Anrainer-Staaten angekommen.

Die Map zeigt die Orte die wir beliefern. Alle haben mittleren bis starken Befall mit dem roten Palmrüssler. Gegenden, die wir bis jetzt noch nicht beliefern sind keineswegs befallsfrei.

Der Befall durch den Käfer, Rhynchophorus ferrugineus , zieht sich von der spanischen Küste über Frankreich, Italien die Balkanstaaten bis Griechenland und die Türkei. An der afrikanischen Küste richtet der Käfer in den  Dattelpalmenhainen schwere Schäden an.

Die Strategien zur Bekämpfung sind:

  • Eliminierung (in den Dattelplantagen werden befallene Exemplare sofort entfernt und vernichtet)
  • Vorbeugung durch chemische Insektizide (Kopfdusche, zunehmend unwirksam wegen Resistenzen)
  • Vorbeugung durch Nematoden ( Kopfdusche, kurze Wirkungsdauer, schwierige Anwendung)
  • Vorbeugung durch biologische Mittel (Kopfdusche mit Beauveria bassiana, keine Resistenzen bekannt)
  • Injektion von Insektiziden gegen fressende Larven (Endotherapie, keine Resistenzen bekannt)

Die Aufzählung enthält nur die am weitesten verbreiteten Methoden.

Beauveria bassiana Spanien
Beauveria bassiana Portugal
Beauveria bassiana Frankreich
Beauveria bassiana Montenegro
Beauveria bassiana Italien
Beauveria bassiana Kroatien
Beauveria bassiana Albanien
Beauveria bassiana Griechenland

Hier geht es direkt  zu Google Maps